Science behind Nutraceuticals

European Nutraceutical Association

Herzlich willkommen auf der Internetseite der European Nutraceutical Association (ENA)!
Die ENA ist eine Fachgesellschaft, die sich die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Nutrazeutika zur Aufgabe gemacht hat.
Unter Nutrazeutika versteht man Ernährungsprodukte, die gesundheitlich relevante Effekte haben und in der Prävention und Behandlung eingesetzt werden. Im Gegensatz zu Pharmazeutika handelt es sich jedoch nicht um synthetische oder auf spezielle Indikationen getrimmte chemische Verbindungen, sondern um Produkte, die Nährstoffe (vielfach in konzentrierter Form) enthalten und zumeist den Lebensmitteln zugeordnet werden. Nahrungsergänzungsmittel sind ein typisches Beispiel dafür, aber auch bestimmte diätetische Lebensmittel und Functional Food können dazu gezählt werden.

Unser offizielles wissenschaftliches Organ ist Annals of Nutrition & Metabolism

*** 8. Jahrestagung der ENA ***
Pressebericht

NEWS

Wirksame Nutrazeutika

13.08.2014 Das Angebot an Nahrungsergänzungsmitteln und weiteren gesundheitsfördernden Lebensmittelprodukten ist schier unbegrenzt und damit entsprechend unübersichtlich. Aber welche Nutrazeutika sind tatsächlich sinnvoll und basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen? mehr


Omega-3-Fettsäuren und ADHS

04.11.2013 Entsprechend unserem Motto Die Wissenschaft hinter Nutrazeutika wollen wir verlässliche Informationen zu gesundheitsfördernden Nährstoffen an Gesundheitsexperten vermitteln. Seit langer Zeit schon ist es uns jedoch ein Anliegen, Informationen auch für die Allgemeinheit anbieten zu können. Zu diesem Zweck haben wir einen neuen Bereich auf unserer Homepage mit dem Namen Effektive Nutrazeutika eingerichtet. Hier sollen nach und nach Nährstoffe und Nutrazeutika, die eine gute wissenschaftliche Absicherung haben, dargestellt werden. mehr


Neue Initiative gegen Hidden Hunger

09.09.2013 Unter den Teilnehmern des Internationalen Kongresses Hidden Hunger 2013 (6.-9. März in Stuttgart) wurde der Wunsch nach einer verbesserten Kommunikation zwischen Wissenschaftlern, Entscheidungsträgern, Politikern, NGOs und Mitarbeitern vor Ort laut. Das Ziel soll sein, dass das Wissen um Hidden Hunger verbessert und eine regionale sowie internationale Zusammenarbeit gefördert wird. mehr


NEJM-Artikel über n-3 Fettsäuren bei Patienten mit multiplen kardiovaskulären Risikofaktoren

13.06.2013 Im renommierten New England Journal of Medicine ist in der Ausgabe vom 9. Mai 2013 eine Studie der in Italien beheimateten Risk and Prevention Study Collaborative Group publiziert worden (1).
Es ging um die Fragestellung, ob bei einer Population (n = 12.513) mit multiplen kardiovaskulären Risikofaktoren und intensiver medikamentöser Therapie, jedoch ohne bisherige kardiovaskuläre Ereignisse, die Ergänzung von täglich 1 Gramm Omega-3-Fettsäuren (DHA und EPA) über einen Zeitraum von fünf Jahren einen zusätzlich präventiven Effekt hat.  mehr


Aktuelles zu Augengesundheit und Nutrazeutika

06.06.2013 Die positive Beeinflussung der Augengesundheit durch Nutrazeutika wird seit vielen Jahren diskutiert und beforscht. Einer der zentralen Punkte dabei ist die Tatsache, dass sich in der Macula lutea der Netzhaut des Auges (gelber Fleck) bestimmte Karotinoide vermehrt anreichern. Es existieren viele Hinweise dafür, dass diese Karotinoide sowohl für eine optimale Funktion als auch für die Prävention der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) eine ganz wesentliche Rolle spielen. mehr


Nutrazeutische Forschung in Europa

21.05.2013 Dieses Jahr fand die Vitafoods Europe Exhibition and Conference in Genf vom 14. bis zum 16. Mai statt. Die ENA ist mit einem Vortrag zum Thema “The Impact of the Nutrition and Health Claims Regulation on Nutraceutical Research” involviert gewesen. mehr


Cochrane Review über Vitamin C

25.04.2013 In der bekannten Cochrane Database of Systematic Reviews ist im Februar 2013 ein aktualisierter Review über die Bedeutung von Vitamin C bei Erkältungskrankheiten erschienen. mehr


Folsäuresupplementation und Krebsrisiko

18.03.2013 Folat ist eines der wenigen Vitamine, für das allgemein eine Mangelsituation als erwiesen angesehen wird (1). Besonders für Frauen im gebärfähigen Alter mit Kinderwunsch ist eine ausreichende Versorgung wichtig zur Prävention von Neuralrohrdefekten und anderen Missbildungen bei Säuglingen. Aber Folat spielt auch in der Prävention von chronischen Erkrankungen eine wichtige Rolle. mehr